BLANKE MEIER EVERS berät bei Turbinenverträgen für den Offshore-Windpark Merkur Offshore

12.08.2016

Die Projektgesellschaft Merkur Offshore GmbH hat die Umfinanzierung des 396-Megawatt-Offshore-Windparks Merkur Offshore abgeschlossen. Der Windpark wird in der deutschen Nordsee etwa 45 km nördlich von Borkum errichtet. Er wird aus 66 Turbinen vom Typ GE Haliade 150-6MW bestehen. Das Gesamtkapital von ca. EUR 1,6 Milliarden wurde von Eigenkapitalgebern und Banken eingeworben. Knapp EUR 500 Millionen Eigenkapital werden von einem Konsortium von fünf Investoren geleistet, bestehend aus Partners Group, InfraRed Capital Partners, DEME Concessions Wind, GE Energy Financial Services und L’Agence de l’environnement et de la maîtrise de l’énergie (ADEME). Die Kanzlei BLANKE MEIER EVERS hat die Projektgesellschaft bei der Gestaltung, Verhandlung und beim Abschluss der Turbinenliefer- und -wartungsverträge mit der GE Renewable Germany GmbH beraten.


BLANKE MEIER EVERS ist eine Partnerschaft von Rechtsanwälten in Bremen mit heute 27 Rechtsanwälten. Die Kanzlei verfügt über ausgewiesene Fachkompetenz – vor allem in den Bereichen Erneuerbare Energien, Wirtschaftsrecht und Vertriebsrecht. BLANKE MEIER EVERS begleitet Projekte der Erneuerbaren Energien – schwerpunktmäßig Windenergieprojekte (on- und offshore) einschließlich Repoweringvorhaben. Rechtlich deckt die Kanzlei sämtliche Bereiche im Zusammenhang mit der Realisierung eines Vorhabens der Erneuerbaren Energien ab. Hierbei handelt es sich insbesondere um das Energierecht, das Recht der Projektfinanzierung, Unternehmensfinanzierung, Steuerrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht und öffentliches Recht. Zu den Mandanten von BLANKE MEIER EVERS zählen Hersteller, Projektentwickler, Betreiber, Auftragnehmer, Banken, Investoren, Kommunen und Körperschaften des öffentlichen Rechts.

Kontakt:
Blanke Meier Evers
Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB
Dr. Falko Fähndrich (Partner)
Stephanitorsbollwerk 1 (Haus LEE), 28217 Bremen
Tel.: +49 421 94946-0
E-mail: f.faehndrich@bme-law.de
www.bme-law.de

zurück

Weitere Nachrichten

Naturschutzbund unterliegt bei Offshore-Windpark

Schon seit Jahren versucht der Naturschutzbund Deutschland e.V. die Errichtung oder später den Betrieb des Offshore-Windparks Butendiek zu beeinträchtigen. Die Klage gegen die Genehmigung aus 2002 scheiterte schon vor Jahren. Nach Beginn der Umsetzung des Vorhabens 2014 wollte der Verband zunächst den Bau und dann den weiteren Betrieb des Windparks im Meeresschutzgebiet „Östliche Deutsche Bucht“ verhindern; letztlich ging es um den Schutz der Seetaucher im Vorhabengebiet...

mehr

Windkraftmoratorium in Brandenburg beschlossen

Am 1. Mai 2019 ist das sogenannte „Windkraftmoratorium“ in Kraft getreten. Die neue Bestimmung sieht eine Art raumordnerischer Veränderungssperre für Windenergieanlagen vor, unter besonderen Voraussetzungen können diese in einzelnen Planungsregionen „vorläufig unzulässig“ sein. Etwas Vergleichbares ist seit 2015 aus Schleswig-Holstein bekannt und hat dort zu Verzögerungen im Windkraftausbau geführt...

mehr

Blanke Meier Evers berät die Brüning-Gruppe bei der Aufnahme von CIC und Pesca

Die Brüning-Gruppe mit Sitz in Fischerhude bei Bremen ist mit rund 200 Mitarbeitern auf Handel mit energieliefernden Schüttgutrohstoffen (z.B. Pellets, Restholz und Ersatzbrennstoffe) ...

mehr

Alle Nachrichten

Den Internetauftritt der EVERS Rechtsanwälte für Vertriebsrecht, Schwachhauser Heerstraße 25, 28211 Bremen [Tel. +49 421 / 69677-0, Fax +49 421 / 69677-166] finden Sie hier.