BLANKE MEIER EVERS berät bei Turbinenverträgen für den Offshore-Windpark Merkur Offshore

12.08.2016

Die Projektgesellschaft Merkur Offshore GmbH hat die Umfinanzierung des 396-Megawatt-Offshore-Windparks Merkur Offshore abgeschlossen. Der Windpark wird in der deutschen Nordsee etwa 45 km nördlich von Borkum errichtet. Er wird aus 66 Turbinen vom Typ GE Haliade 150-6MW bestehen. Das Gesamtkapital von ca. EUR 1,6 Milliarden wurde von Eigenkapitalgebern und Banken eingeworben. Knapp EUR 500 Millionen Eigenkapital werden von einem Konsortium von fünf Investoren geleistet, bestehend aus Partners Group, InfraRed Capital Partners, DEME Concessions Wind, GE Energy Financial Services und L’Agence de l’environnement et de la maîtrise de l’énergie (ADEME). Die Kanzlei BLANKE MEIER EVERS hat die Projektgesellschaft bei der Gestaltung, Verhandlung und beim Abschluss der Turbinenliefer- und -wartungsverträge mit der GE Renewable Germany GmbH beraten.


BLANKE MEIER EVERS ist eine Partnerschaft von Rechtsanwälten in Bremen mit heute 27 Rechtsanwälten. Die Kanzlei verfügt über ausgewiesene Fachkompetenz – vor allem in den Bereichen Erneuerbare Energien, Wirtschaftsrecht und Vertriebsrecht. BLANKE MEIER EVERS begleitet Projekte der Erneuerbaren Energien – schwerpunktmäßig Windenergieprojekte (on- und offshore) einschließlich Repoweringvorhaben. Rechtlich deckt die Kanzlei sämtliche Bereiche im Zusammenhang mit der Realisierung eines Vorhabens der Erneuerbaren Energien ab. Hierbei handelt es sich insbesondere um das Energierecht, das Recht der Projektfinanzierung, Unternehmensfinanzierung, Steuerrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht und öffentliches Recht. Zu den Mandanten von BLANKE MEIER EVERS zählen Hersteller, Projektentwickler, Betreiber, Auftragnehmer, Banken, Investoren, Kommunen und Körperschaften des öffentlichen Rechts.

Kontakt:
Blanke Meier Evers
Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB
Dr. Falko Fähndrich (Partner)
Stephanitorsbollwerk 1 (Haus LEE), 28217 Bremen
Tel.: +49 421 94946-0
E-mail: f.faehndrich@bme-law.de
www.bme-law.de

zurück

Weitere Nachrichten

Entscheidung zur Verunstaltung des Landschaftsbildes durch Windenergieanlagen

Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz hat kürzlich die Frage, ob rund 200 m hohe Windenergieanlagen am Rande der 2002 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommenen „Kulturlandschaft ...

mehr

Typenänderung einer Windenergieanlage nach Genehmigungserteilung

Häufig wird es auch nach Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung erforderlich, den genehmigten Anlagentyp nochmals zu ändern – sei es, weil der genehmigte Anlagentyp ...

mehr

Änderung des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen

In seiner Sitzung am 27. Juni 2019 hat der Bundestag einer Änderung des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) beschlossen. Hiermit insbesondere verbunden sind Entlastungen für zahlreiche Unternehmen, denn mit dem Gesetz werden die Regelungen zur verpflichtenden Durchführung von Energieaudits angepasst...

mehr

Alle Nachrichten

Den Internetauftritt der EVERS Rechtsanwälte für Vertriebsrecht, Schwachhauser Heerstraße 25, 28211 Bremen [Tel. +49 421 / 69677-0, Fax +49 421 / 69677-166] finden Sie hier.